Spielbericht: Oslo B „Tiger City Beasts“ gegen rocKArollers

1801399_802186509827539_7281473510191242947_o

Die kalte Winterzeit haben die rocKArollers Anfang November mit einem Ausflug in das noch viel kältere Norwegen feiern dürfen (inklusive Begrüßungsschnee bei der Ankunft). Am 8.11. wurden wir eingeladen, einen DAY OF DERBY in der wunderschönen norwegischen Hauptstadt zu verbringen und gemeinsam mit dem Oslo Roller Derby Klubb, dem B-Team der Auld Reekie Roller Girls (Edinburgh, Schottland) und den Dock City Rollers (Gothenburg, Schweden) einen derbygeladenen Samstag zu gestalten.

Auftakt war das Spiel Oslo A gegen Dock City, welches trotz harter Walls, auf beiden Seiten von den Schweden souverän gewonnen wurde. Das zweite Spiel des Tages gehörte dann auch schon den rocKArollers. Nachdem in Karlsruhe nun schon zweimal das starke A-Team aus Oslo den Sieg mit nach Hause nehmen konnte, wurde diesmal für das Auswärtsspiel gegen das Osloer B-Team angetreten, welchem nicht weniger Respekt entgegen gebracht wurde. Zum ersten Mal seit Bestehen der rocKArollers waren beide Teamroster voll besetzt – 14 gegen 14 und es versprach spannend zu werden!

Direkt zu Beginn des Spiels sicherten sich die rocKArollers mit ihren starken Jammerinnen Effi Biest und Arie Hell mehrfach den Lead Jammer Status und erspielten die ersten Punkte. Der Abstand wurde auch dank der starken Wallarbeit der Blocker, die den Osloer Jammern Emmi-Lee Razorknee und Bella Boomerang kaum Raum ließen, ausgebaut und nach 15 Minuten stand es 45:10 auf dem Scoreboard.

Mitte der ersten Halbzeit mussten die rocKArollers jedoch öfter auf die Strafbank und waren mit ihren Blockern mehrere Jams in der Unterzahl, wodurch es Oslo gelang, den Rückstand von 41 auf 25 Punkte zu verkürzen. Die Schwarz-Gelben ließen jedoch weiterhin nicht locker und gingen mit einer Führung von 105:44 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause und einer tollen Performance einer lokalen Cheerleader-Gruppe junger Mädels ging es für die rocKArollers genauso konzentriert weiter und die Osloer Spielerinnen taten sich schwer damit, Punkte zu machen oder die Karlsruher Jammerinnen unter Kontrolle zu halten, welche den Vorsprung nun souverän auf 100 Punkte ausbauen konnten. Den Osloer Punktespielerinnen – die wie auch ihre Kolleginnen aus dem A-Team tolle Moves und ein schönes Spiel zeigten – wurden langsam aber sicher durch die gut koordinierten Walls der rocKArollers erschöpft . In 11 von 15 Jams erlangten die Karlsruher Jammerinnen Lead Jammer Status und konnten so das Spiel kontrollieren.

Die rocKArollers schafften es das ganze Spiel hindurch, ihre Führung zu halten und die zweite Halbzeit ging mit 205:118 zu Ende. Der erste Auswärtssieg für Karlsruhe dieses Jahr und die erste Niederlage für das Osloer B-Team.

Den zweiten Teil des Abends gestalteten dann die Spiele Edinburgh gegen Oslo A und Dock City gegen Edinburgh, bei denen sich Edinburgh in beiden Fällen geschlagen geben musste.

Ein rundum gelungenes Wochenende in Oslo für die rocKArollers, ein toller DAY OF DERBY mit klasse Teams und jeder Menge Derbyaction!

Danke, dass wir daran teilnehmen durften, wir kommen jederzeit gerne wieder zurück in den kalten Norden!

 

Ein ganz herzliches Dankeschön geht auch an Morgan Flame Photo für die tollen Bilder.