Hochspannung bis zum Schluss in Ludwigsburg

Am Wochenende an den See? Das wäre doch langweilig! Wir RocKArollers sind nach Ludwigsburg gejettet und haben uns mit den Rollergirls* von Barockcity Roller Derby Ludwigsburg duelliert. Und das war ganz schön spannend!

 

Das tolle ist ja, dass wir uns mit den Mädels aus Ludwigsburg super verstehen. Schon unendlich viele Male waren sie bei uns oder wir bei ihnen, egal ob jetzt für Bundesligaspiele oder Scrimmages. Bisher hatte BCRD meistens die Oberhand – immerhin spielen die Girls* schon seit Jahren in fast demselben Line-Up zusammen. Aber weil wir in unserem letzten Bout gegen Mannheim beide ein ähnliches Ergebnis hatten, haben wir uns mutig auf den Weg gemacht.

Duell unter Freunden bei gefühlt 40 °C

Vor dem Bout sahen wir noch alle so frisch aus…

Natürlich freuen wir uns immer über warme sonnige Tage. Vor allem an Bouttagen. Das Wetter hat unser Warm-Up ein bisschen kürzer ausfallen lassen – aber trotzdem waren wir ordentlich aufgewärmt. Praktisch, so ein Sommer

Gleich nach Anpfiff ging es gleich richtig zur Sache. Abwechselnd holten Lubu und wir Lead. Doch die RocKArollers gingen schnell in Führung! nach 9 Jams hatten wir sogar  ordentlich Vorsprung mit 26:8! Im 13. Jam wurde Ännie Questions als Jammerin von Lubu auf die Box geschickt. Das Resultat: ein 15-Punkte-Powerjam von unserer Effi Biest! Aber nur ein paar Jams später wendete sich das Blatt wieder. Diesmal hatte Ludwigsburg sogar 2 Powerjams kurz hintereinander, und sie holten uns wieder ein. In der ersten Halbzeit hatten wir zwar ein bisschen öfter Lead als unsere Gastgeber, trotzdem zeigte das Scoreboard nach der ersten Halbzeit 69:68 für Ludwigsburg an. Verdammt knapp!

Gleichstand nach der Hälfte – jetzt geht`s ums Ganze!

Limpy macht einen Apex Jump.
Spring, Limpin‘ Biscuit! Spring!!!

Auch nach der Halbzeitpause wurde auf dem Track verbissen weitergekämpft. Und diesmal waren nicht nur die Blocker mit nicht immer legalem Körpereinsatz dabei – auch die Jammer landeten auf beiden Seiten um einiges häufiger in der Penalty-Box! Der Beweis? Schon nach 5 Jams hat es auf jeder Seite einen Powerjam gegeben. Abwechselnd sammelten Ludwigsburg und wir Punkte in rauen Mengen. Und genauso wie wir auf unseren Benches litten und feierten die Fans mit! Der 13. Jam der zweiten Halbzeit war ein heftiges Wettrennen. Insgesamt 42 Punkte holten Frau Mahlzan von Barockcity und unsere Effi Biest.

Effi Biest gibt alles – bis zum Schluss. Genau wie die Blocker!

Am Ende gaben beide Teams nochmal alles. Nach einem Powerjam von Ludwigsburg stand es 165 zu 131 für die Gastgeber. Und nur noch 8 Minuten zu spielen! Aber wir wären nicht RocKArollers, wenn wir uns davon unterkriegen lassen würden. Die nächsten 5 Jams holten wir Lead und nach und nach auf. Eine Minute vor Schluss zeigte die Uhr 169:161 für Ludwigsburg an. Der letzte Jam war ein Endspurt ohne Vergleich. So angespannt haben wir in den letzten Jahren keinen letzten Jam gespielt! Doch leider leider reichte es ganz knapp nicht zum Sieg. 176:166 zeigte das Scoreboard am Schluss an.

Tolles Spiel, tolle Gegner, tolles Ergebnis

Wir müssen zugeben – gewonnen hätten wir schon gern. Aber dieser Bout war unglaublich klasse! Wir hatten ein spannendes unvergleichliches Spiel mit wunderbaren Gegnern und einem fantastischen Publikum. Es war übrigens der zweite Bout für unsere van Gosh – sie hat sich super geschlagen!

Unsere van Gosh stand in Ludwigsburg zum 2. Mal auf dem Track!

Und es war der letzte Bout vor der Sommerpause. Danke an alle NSOs, Referees, Büffetvorbereiter, Track Ninjas und sonstige Heinzelmännchen im Hintergrund – und ein ganz besonders großes Dankeschön an Jürgen Ziegler, der uns wie immer mit fantastischen Fotos verwöhnt hat! Auch alle Fotos in diesem Artikel sind von ihm. (CC BY-SA 4.0)

Wir sehen uns – bei unserem nächsten Spiel gegen Darmstadt am 14. Oktober 2017!